Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Klimademonstration "Fridays for Future"
      Aachen, 19. Februar 2019

      MISEREOR-Chef zu "Fridays For Future"-Demo in Aachen

      Aachen (19. Juni 2019) Zu der "Fridays For Future"-Demo am 21.06.2019 in Aachen äußert sich nachfolgend Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer von MISEREOR:

      Am Freitag findet das erste internationale Treffen der "Fridays for Future"-Bewegung in Aachen statt. Aus insgesamt 16 Ländern kommen Schülerinnen und Schüler nach Aachen, um für eine gerechte, zukunftsfähige und verantwortungsbewusste Klimapolitik zu demonstrieren. Dazu MISEREOR-Chef Pirmin Spiegel am Mittwoch: "Die Schülerinnen und Schüler zeigen, wie wichtig ihr Engagement als Gruppe, aber auch als Einzelner ist, um Bewegung und Veränderung in die Klimapolitik zu bringen. Sie ist eine der großen globalen Herausforderungen dieses Jahrhunderts, eine Herkulesaufgabe. MISEREOR solidarisiert sich mit den Anliegen der "Fridays For Future"- Bewegung und unterstützt sie. Drängende Probleme und Herausforderungen, die uns und unsere Partnerorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika umtreiben, werden in unserer Gesellschaft neu hör- und sichtbar diskutiert; sie sind nach vorn auf die politischen und wirtschaftlichen Agenden gerückt. Ökonomen, Politikerinnen und Politiker müssen umsteuern, um die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen noch rechtzeitig zu stoppen. Die Bewegung steht für ein zentrales Anliegen einer gerechteren Welt, in der wir alle gut leben können. Für die Bewahrung der Schöpfung ist sie von unschätzbarem Wert. Wir müssen lernen, Wohlstand und Entwicklung von bald 10 Milliarden Menschen innerhalb der Grenzen des Erdsystems zu organisieren. Der Klimawandel ist der größte Treiber für viele andere Dynamiken, die durch ihn ausgelöst werden."

       

      Zurück

      Kontakt