Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Presse

      Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um die Arbeit von MISEREOR für Ihre Berichterstattung: Pressemitteilungen, Interviewpartner, Bild-, Video-, Ton- und Hintergrundmaterialien sowie Ihre direkten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus dem Medienteam.


      Aktuelle Pressemitteilungen von MISEREOR

      Aachen/Berlin/Bonn, 25. April 2019

      Die deutsche Bayer AG versucht mit allen Mitteln, den Verkauf hochgefährlicher Pestizide und gentechnisch veränderten Saatguts weltweit zu steigern und nimmt dafür gezielt auf staatliche Behörden Einfluss. Das zeigt die neue Broschüre „Advancing Together? Ein Jahr Bayer-Monsanto: Eine kritische Bilanz“.

      Mehr

      Aachen, 23. April 2019

      Einen Maibaum stellen und gleichzeitig Gutes tun: Die Möglichkeit dazu bekommen alle Verliebten während der MISEREOR-Aktion "Maibaum to go". MISEREOR lädt am 30. April zwischen 12 und 17 Uhr zur Aachener Geschäftsstelle ein.

      Mehr

      Aachen, 18. April 2019

      Angesichts der verheerenden Situation infolge des Zyklons Idai in Mosambik, Simbabwe und Malawi hat MISEREOR seine Hilfe verdoppelt und weitere 50.000 Euro zur Verfügung gestellt.

      Mehr

      Aachen, 5. April 2019

      Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger und MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel starten am heutigen Freitag eine einwöchige Reise auf die Philippinen.

      Mehr

      Aachen, 3. April 2019

      Am fünften Fastensonntag, dieses Jahr der 7. April, sammeln deutschlandweit mehr als 10.000 katholische Gemeinden für MISEREOR. Das Werk für Entwicklungszusammenarbeit unterstützt derzeit mit seinen Partnerorganisationen knapp 3.000 Projekte in etwa 90 Ländern Asiens und Ozeaniens, Afrikas und des Nahen Ostens, Lateinamerikas und der Karibik.

      Mehr


      Pressemappen

      Digitale Pressemappe
      Digitale Pressemappe

      Informiert bleiben

      Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigungslink. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen - einen Link dazu finden Sie in jedem Newsletter.

      Wie wir Ihre E-Mail-Adresse schützen, lesen Sie unter Datenschutz


      Veränderung geht von den Menschen aus
      Publikation

      Die transformative Kraft der an den Rand Gedrängten

      Ein MISEREOR Dossier in Zusammenarbeit mit der...

      Die transformative Kraft der an den Rand Gedrängten

      Ein MISEREOR Dossier in Zusammenarbeit mit der Redaktion WeltSichten.

      Im Mittelpunkt der Entwicklungsprozesse steht der Mensch. Dieses Dossier gibt Einblick in die Reflexionen von MISEREOR, damit dieses Leitbild systematisch und radikal umgesetzt werden kann.

      • Herausgeber: MISEREOR
      • Erscheinungsjahr: 12/2018
      • Seiten: 20

      Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

      Menschenrechte auf dem Abstellgleis - Die Neuverhandlung des EU-Handelsabkommens mit Mexiko
      Publikation

      Die vorliegende Studie untersucht, inwieweit die Europäische Union mit dem "moderrnisierten"...

      Die vorliegende Studie untersucht, inwieweit die Europäische Union mit dem "moderrnisierten" Handelsabkommen mit Mexiko ihren eigenen menschenrechtlichen Verpflichtungen gerecht wird und zu einer Verbesserung der sozialen und ökologischen Situation in Mexiko beiträgt. Die möglichen Folgen des Abkommens werden anhand der Schwerpunkte Menschenrechte, Landwirtschaft, Investitionen, Extraktivismus und Wertschöpfungsketten untersucht.

      • Herausgeber: MISEREOR, Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e. V. (FDCL), Brot für die Welt
      • Erscheinungsjahr: 2017
      • Seiten: 40

      Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

      Weniger Autos, mehr globale, Gerechtigkeit
      Publikation

      Diesel, Benzin, Elektro: Die Antriebstechnik allein macht noch keine Verkehrswende.
      Aus...

      Diesel, Benzin, Elektro: Die Antriebstechnik allein macht noch keine Verkehrswende.
      Aus entwicklungspolitischer Sicht sind sowohl fossil als auch elektrisch betriebene Pkw problematisch. Denn die metallischen Rohstofe für die immer größeren und schwereren Fahrzeuge der deutschen Autobauer werden otmals unter katastrophalen menschenrechtlichen, ökologischen und sozialen Bedingungen in Ländern des Globalen Südens abgebaut. Ziel einer zukuntsfähigen und global gerechten Mobilitätspolitik muss es deshalb sein, den Ressourcenverbrauch und die Umweltbelastung durch Autos drastisch zu reduzieren.

      • Herausgegeben von Brot für die Welt, MISEREOR, PowerShift
      • November 2018
      • Seiten: 56

      Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.

      9 Argumente für einen echten Kohleausstieg
      Publikation

      Pointierte Fakten zu den zerstörerischen Folgen der Kohleindustrie für alle Wissbegierigen...

      Pointierte Fakten zu den zerstörerischen Folgen der Kohleindustrie für alle Wissbegierigen verständlich und mit eindrücklichen Grafiken aufbereitet.

      • Herausgeber: MISEREOR
      • Erscheinungsjahr: 2018
      • Seiten: 30

      Das Produkt wird zum Bestellkorb hinzugefügt.


      Mexiko: Die Tragödie ist global
      Blog

      Mexiko: Die Tragödie ist global

      Schwester Leticia Gutiérrez Valderrama, Mitbegründerin und Direktorin von Scalabrinianas Misión para Migrantes y Refugiados (SMR) in Mexiko wurde schon...

      Mehr


      Hier finden Sie die Motive unserer vier aktuellen Anzeigenthemen in verschiedenen Formaten zum Abdruck in Ihrer Zeitung oder auf Ihrer Website.

      Zur Freianzeigenmappe

      Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus dem "Bündnis Entwicklung Hilft"
      Zu den Pressemeldungen

      Sechs Wochen nach Zyklon #Idai, bahnt sich mit Wirbelsturm #Kenneth eine erneute Katastrophe in #Mosambik an. Wir… twitter.com/i/web/status/1…

      Mehr

      Sechs Wochen nach Zyklon Idai, der schwere Überschwemmungen verursacht und hunderte Menschenleben gekostet hat, bahnt sich mit Wirbelsturm Kenneth eine erneute Katastrophe in...

      Mehr


      Kooperationen

      Medienkooperation

      Medienkooperation

      Medienkooperation


      Kontakt zum Medienteam


      Ich unterstütze MISEREOR
      EINMALIG
      MONATLICH
      50 € 72 € 100 € 330 €
      So kann Ihre Spende helfen: 72 Euro ermöglichen es acht Frauen in Uganda, ein Saatgut-Paket zu erhalten.
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen