Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:




      Ich unterstütze MISEREOR
      EINMALIG
      MONATLICH
      50 € 72 € 100 € 330 €
      So kann Ihre Spende helfen: 72 Euro ermöglichen es acht Frauen in Uganda, ein Saatgut-Paket zu erhalten.
      Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen

      Gemeinden und Gruppen

      Informieren Sie sich über die Amazonien-Synode, lesen Sie sich in das Thema ein und treten Sie mit MISEREOR in den Dialog.

      Lassen Sie sich inspirieren

      Schule und Unterricht

      Wir bieten Lehrkräften Unterstützung an, den Schulalltag und Unterricht aktiv zu gestalten und sich für eine gerechte Welt zu engagieren.

      Angebote für die Schule kennenlernen

      Stifter werden

      Sie möchten die Helder-Camara-Stiftung unterstützen oder eine eigene Stiftung gründen? Wir beraten Sie gerne persönlich.

      Wege der Unterstützung kennenlernen


      05.08.2019 - 10:43

      Myanmar: Vertriebene im eigenen Land

      Rund 68,5 Millionen Menschen waren laut dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) Ende 2017 auf der Flucht. Tendenz: steigend. Unter den Top Fünf der Länder, aus denen weltweit die...

      via Wordpress

      30.07.2019 - 11:50

      Happy #InternationalFriendshipDay ! Heute denken wir ganz besonders an die wichtige Bedeutung von Freundschaft zwischen Menschen, Ländern und Kulturen! Wem bist du heute besonders dankbar? Markiere...
      via Instagram

      02.08.2019 - 11:54

      "Für viele Menschen wird die Frage immer drängender: 'Wohin, wenn die Klimakrise meine Heimat zerstört oder unbewohnbar macht?' " Anika Schroeder, Klima-Referentin bei MISEREOR, heute bei Fridays For...
      via Facebook

      Die deutsche Ausgabe des 'Instrumentum Laboris' zur Amazoniensynode ist ab sofort gedruckt bestellbar unter amazonien@misereor.de und  hier digital abrufbar
       

      Unser Jahresbericht belegt mit Zahlen und Berichten, dass Ihre Hilfe dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird: Jetzt informieren


      „Wir fühlen uns täglich bedroht“

      MISEREOR nutzt den Tag der indigenen Völker am 09. August um auf die wachsende Bedrohungslage aufmerksam zu machen. Zugleich möchte das Werk für Entwicklungszusammenarbeit die damit zusammenhängende Verantwortung Deutschlands und der EU unterstreichen, die mit dem Abschluss des Freihandelsabkommens mit den Mercosur-Staaten noch gestiegen ist.

      M Aktuelle Pressemeldung

      06.08.2019 - 11:13

      Was kann und muss Kirche leisten, wenn es darum geht, das #Klima zu schützen? Ideen dazu von MISEREOR-Chef Pirmin Spiegel im Interview ► https://t.co/yz8PerHjhJ
      via Twitter


      06. bis 08. November

      Fachtagung

      Wege einer ökologischen Umkehr

      06. bis 08. November, Burkardus-HausWürzburg

      Der Amazonasregenwald ist unübertroffen in seiner Bedeutung für das Weltklima. Durch die politischen Veränderungen und die wirtschaftliche Expansion in Lateinamerika ist er dramatisch bedroht. 

      Während der Tagung wollen wir ins Gespräch kommen, die Ergebnisse diskutieren und für unseren Kontext konkretisieren.

      Weitere Informationen

      13. bis 14. September

      Veranstaltung

      Jahrestagung

      13. bis 14. September, Aachen

      Wir laden ein zur Jahrestagung: Wie hat die Enzyklika Laudato si' in den letzten vier Jahren in Politik, Gesellschaft und Kirche gewirkt?

      Weitere Informationen

      28. Oktober

      Veranstaltung

      Reflexionen nach der Synode

      28. Oktober, 19-21 Uhr, Haus am Dom, Frankfurt

      Synodenteilnehmende diskutieren über eine Ökologie, die das Leben der ganzen Erde nachhaltig sichert.

      Weitere Informationen

       


      Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 07.03.2019 für das Jahr 2017 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.

      Newsletter

      Melden Sie sich für unseren MISEREOR-Newsletter an!